Über Autonomie und I’m not lost, i’m exploring



Ich war vorletzte Woche auf Fehmarn und zwar ganz allein.

Es begann als Versehen. Die bald 17-jährige Tochter hatte in letzter Minute besseres vor und ich merkte: Kein Thema, ich freue mich über ihre beginnende Unabhängigkeit und damit auch über meine und somit darauf allein zu fahren. Es gab ein paar erstaunte Blicke, geäußerte Befürchtungen und die Frage, ob ich mich nicht allein fühlen würde, Angst hätte, meine Mutter bat mich wenigstens einen meiner Wachhunde mitzunehmen. Ich habe keinen meiner Hunde mitgenommen, obwohl ich eine Frau bin.

Und ich habe mich nicht einen Moment allein gefühlt, denn ich habe entdeckt. Die Welt um mich herum und auch mich. Mein Tempo, meine Vorlieben, das Meer, die Wellen, den Wind, ab wann Füße im April in der Ostsee taub werden, wann ich satt von Eindrücken bin und wie lange es schön ist für mich dem Sonnenaufgang zuzugucken. Übrigens genau bis zu dem Punkt an dem mir kalt wird, dann ist ein warmer Tee in meiner Bulliline (zu der an anderer Stelle mal mehr) viel schöner. Was ich brauche, was ich nicht brauche. Ich habe mich überwunden abends einen Tee zu trinken und dann nachts die Sanitäranlagen aufsuchen zu müssen. Mutig! Habe in einem Café bewusst erlebt ab wann mich was ärgert und es genossen in der Sonne zu brutzeln, ohne dass jemand mich an meinen Sonnenbrand erinnert.



Ich bringe das tiefe Gefühl mit nach Hause, ich kann gut für mich selber sorgen. Ich kann autonom. Wie wunderbar ist das denn bitte?

Jetzt könnte ich noch etwas dazu erzählen, dass es nicht immer leicht ist Autonomie im gemeinsamen Leben mit Kind, Mann, Hunden, Pferden zu spüren, dass irgendjemand immer etwas braucht von mir und mitbestimmt, über mich. Aber davon und über den Umgang damit vielleicht an anderer Stelle mehr, denn ich möchte lieber noch ein bisschen im Gefühl von Autonomie und Entdeckergeist verweilen und von meinen nächsten Alleingängen träumen.

Ahoi!

#pferbindungswege #verbindungmitmir #achtsamkeit #autonomie #imnotlostimexploring #selbstfürmichsorgen #alleingang #achtsamreisen #selbstmachen #entdeckergeist #michentdecken #fehmarn #meerliebe #mehrliebe #selbstentdeckung

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Bye, bye,

"Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare" Christian Morgenstern